Online-Akademie für klassische Homöopathie – Online-Kurse in klassischer Homöopathie
/

Lernen Sie von erfahrenen Homöopathen - von zu Hause aus bei freier Zeiteinteilung - Kurse für Heilberufler & Neueinsteiger

Psychische Erkrankungen II

Die Begleitung von Menschen mit psychischen Erkrankungen in der homöopathischen Praxis
Teil I: Weitere Krankheitsbilder – Beratungskompetenz

Für diesen Kurs werden für die SHZ-Zertifizierung 20 UE angerechnet.

Nächster Kurs: 06.11. - 24.11.2017
Kursleiterin: HP Kyra Schweickhardt
Kursgebühr: EUR 175.-

Idealerweise wird dieser Kurs als Aufbaukurs zum ersten Teil des Kurses „Begleitung von Menschen mit psychischen Erkrankungen in der homöopathischen Praxis“ gebucht, steht aber grundsätzlich allen Interessenten offen. In diesem Kurs wollen wir uns weitere typische Krankheitsbilder erschließen und tiefer in die Fallbearbeitung einsteigen. Grundwissen über die Grundlagen der homöopathischen Behandlung wird vorausgesetzt.

Thematische Schwerpunkte:

  • Herzsensationen
  • Ess-Störungen
  • Depressive Störungen
  • Zwanghafte Störungen
  • Schlafstörungen

Sie dürfen anhand von Fällen ihre Fallanalyse vertiefen. Sie lernen in Repertoriumsübungen, wichtige Rubriken zum jeweiligen Thema zu finden, und erweitern ihr Materia-Medica-Wissen zu den einzelnen Beschwerdebildern. Sie erhalten dazu Einblick in die Dosologie der C- und Q-Potenzen.

In diesem Kurs möchte ich auch auf die Weiterentwicklungen durch zeitgenössische Homöopathen eingehen, deren Werkzeuge und Arbeitsweise. Wie verändert sich die homöopathische Behandlung, wenn die GG-Symptome vorrangig oder sogar ausschließlich ins Auge gefasst werden?

Ein weiterer Schwerpunkt des zweiten Teils dieses interaktiven Online-Kurses ist die Beratungskompetenz. Welche Voraussetzungen brauche ich als Behandlerin bei der Begleitung psychisch Erkrankter? Hier werden wir Übungen machen und ich werde Ihnen anhand von Fallfragmenten aufzeigen, wie entscheidend es ist, mit dem Patienten seinen Auftrag zu Beginn und auch während der Behandlung zu klären und an seiner Zielsetzung zu arbeiten. Das Wahrnehmen von Gefühlen zu erlernen, verhilft uns als Behandlern zu mehr Symptomen und ermöglicht dem Patienten einen anderen Zugang zu sich selbst. Ebenso wichtig ist es, dem Patienten bei der Klärung seiner Bedürfnisse beratend zur Seite zu stehen.

Benötigt wird in diesem Kurs ein Repertorium (ich selbst arbeite mit Kent und Complete) und eine Arzneimittellehre (Phatak, der neue Clarke oder wahlweise auch eine andere Materia Medica).

Wie in Teil I des Online-Kurses besteht die Möglichkeit, über den Email-Verteiler Fragen zu stellen, die ich während der dreiwöchigen Dauer des Kurses an Wochentagen in der Regel innerhalb von 24 Stunden beantworten werde. Ich freue mich auf einen regen Austausch mit Ihnen!